Seiten

Mittwoch, Juli 23

erstens kommt es anders...

....und zweitens als man oder Mutter denkt... die Organisation und Terminplanung von einem kleinen Großfamilienhaushalt in der Pampa ist oft eine Gradwanderung zwischen was muss, was darf, was kann... und oft plant man akribisch und was passiert: ES WIRD ALLES ÜBER DEN HAUFEN GEWORFEN... und wenn es ab und an mal passieren würde, ist das sicher gut auszuhalten.. aber wenn es ständig passiert, dann mach ich mir echt langsam Gedanken, dass etwas mit meinem Familienmanagment nicht stimmt.. grad der Juli scheint mich jedes Jahr aufs neue zu zerreißen, man hat diverse Sommerfeste und Abschlussfeste, schönes Wetter...Abschlussgespräche.. ich schreibe mir schön und fein alles in meinen tollen Terminkalender, der im Juli  aufhört.. weil ähmm ich mir angewöhnt habe in Schul- bzw Kindergartenjahren zu planen.. ui merke ich.. schaut ja soweit ganz gut aus... die meisten Termine gut getimt.. bishin zu perfekt.. genug Spielraum dazwischen... also augenscheinlich  PERFEKT.., aaaaaber dann passiert es: es werden auf einmal MEHR Termine... mmhh... denkt sich die Chaosverwalterin, gut, dass ich soviel Zeit eingeplant hab... und wißt ihr was dann passiert: Ein krankes oder nölhliges Kind, ein Kind mit dem man nicht auf dem Abschlussfest der vierten Klasse auftauchen kann, weil es indisponiert ist.... so nenn ich es mal.. und wenn Sontje indisponiert ist, dann ist sie das... da kann man dann mit gut Zureden so ungefähr gar nix erreichen... und so ein Kind also eine indisponierte Krötenprinzessin hatte ich die ganze letzte Woche... und ich sag euch, da kann man noch so gute Nerven haben.. und die hab ich (zumindest die meiste Zeit) also was ich gelernt hab, in den 14 Jahren des Mamiseins... Wenn Kind nöhlig ist: Mama, lass dich besser drauf ein.... denn sonst kommst du in einen Kreislauf in dem es oft nur noch bergab geht.. also wir dann mal eine Woche.. MITTEN im ZerreißJuli einfach ein kleines Breakdown gemacht.... nur noch die MEGAWICHTIGEN Termine wahrgenommen.. und nocheinmal über den Terminplaner (der rechten Hand der FastGroßFamilienmanagerin) geschaut...dabei kommt dann raus.. dass einige Termine vielleicht doch absagbar sind.. andere nicht.. da organisiert man dann neu.. verschiebt, spricht ab und hofft auf Zuverlässigkeit der anderen Familienmitglieder (welche meistens gegeben ist.. muss ich hier fairerweise sagen) und wartet darauf, dass die Kröte wieder von irgendeinem Prinzen geküßt wird, damit sie sich wieder in die Prinzessin verwandelt, damit solche Bilder rauskommen:  

...und jetzt noch schnell die Werbetrommel rühren:

den Schäfchenstoff bekommt ihr bei MichasStoffecke
er ist aus dem Hause Janea
Schnittmuster: Mieze von rosarosa
den Rest findet ihr bei Lillestoff












und wenn Sontje dann wieder so toll mitgemacht hat.. gibt auch ne kleine Belohnung... obwohl ich gestehen muss, dass sie fast immer gern mitmacht...  




Kommentare:

  1. Tolle Bilder <3 <3 <3 .....halt durch der Juli ist bald um ;-)
    Drück' dich und melde mich ganz bald,
    Maike

    AntwortenLöschen
  2. Wow aber ja das kenne ich. Auch wenn mein Familienunternehmen nicht so groß ist. ;)

    Aber in Sachen nähen hast du auch wieder ganze Arbeit geleistet :)

    AntwortenLöschen
  3. Es ist fast geschafft.... das Ende des Julis naht .... naht, näht ... Du nähst so wunderschön ! Einfach toll!
    herzliche Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Ohhh, wie ermutigend und beruhigend ich Deine Schilderung finde!

    Denn manchmal fühle ich mich nur von Mamas umgeben, die stets top gestylt und mit Vollzeitjobs und mit großem Haus etc.... immer noch lächelnd JEDEN Termin schaffen, in Elternbeirat sitzen und die besten Kuchen auf Festen backen...usw!

    Und das nagt am Selbstbild und ich zweifel dann auch meine Fähigkeiten an und weiß nicht wo mir der Kopf steht :-)

    Du ermutigst mich total mich nicht immer an der Perfektion langzuhangeln.

    DANKE!!!!
    LG,
    Tina

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns und sagen DANKE <3<3<3