Seiten

Sonntag, Januar 13

eine unbewußte Pause eingelegt...

(Mamasache)





...habe ich.  Ich glaube, es war für mich mal wieder Zeit mich neu zu sortieren. Deshalb war hier längere Zeit nichts zu lesen.. ich bin kein Mensch der Blogpausen ankündigen kann, oder aber sich auch vornehmen kann täglich oder wöchentlich Post zu verfassen, dass hab ich mal wieder festgestellt. Manchmal juckt es mich in den Fingern und ich nutze diese Zeit dann um Blogs zu schreiben, manchmal ist da aber auch einfach ein kleines "Nichts" dann bin im in meinem Alltag gefangen, oder aber es passiert soviel, dass ich es erst für mich sortieren muss... vielen hilft es das schriftlich  zu machen...hier aber bei mir brodelt es dann unterflächig ... und irgendwann beruhigt es sich wieder. Ich glaube heute ist der Zeitpunkt , gekommen wo ich wieder "beruhigt" bin... es war viel los.  Ich überlege grad wo ich anfangen soll.. Hinten?? Vorne??? Nein, ich fange authentisch hinten an... so wie ich immer Zeitschriften lese.. von hinten.. immer schon! :) Diese letzen Tage waren wieder geprägt von meiner Mama, ich weiß ja es ist nur ein Datum.. aber genau wie ihr Geburtstag ist es eben auch das Datum als sie diese Welt hier verlassen hat... zwölf lange Jahre ist das nun schon her..zwölf Jahre in denen so viel passiert ist... zwölf Jahre in denen Kinder geboren wurden.. drei Stück.. in denen Beziehungen zerbrachen... in denen Beziehungen neu auflebten... in denen neue Beziehungen eingegangen wurden.. aus manchen wurden Freudschafen aus manchen ja sogar mehr...wer hat mich in dieser Zeit immer begeleitet? Mal abgesehen von Big Daddy da oben? ;) Diese Menschen kann ich abzählen an einer Hand....und bei diesen Menschen weiß ich jetzt sicher, so Gott will, dass sie mich auch die nächsten Jahre begeiten werden..zwei Schwestern, und ich denke sie werden wissen wer gemeint ist, und mein Bruder .. auch wenn wir nicht so ein inniges Verhältnis haben wir manche anderen Geschwister. Aber letztlich war auch er immer da. Bei all meinen Entscheidungen und Wege die ich die letzten zwölf Jahre gegangen bin.  Viel Heilung in angebrochene Beziehungen hat mir Sontje gebracht... seit sie da ist, ist es manchmal einfach irgendwie anderes.. ich kann das nicht beschreiben... aber sie hat allein durch ihre Ankunft mich wieder mit Menschen zusammengebracht, wo es vorher schwierig war, wieder einen Schritt aufeinander zukommen lassen... wahrscheinlich erst aus einer Art Mitleid... aber ist das schlimm? Wenn Mitleid, was ja auch ein Gefühl ist Menschen wieder  zueinanderbringt? Ich meine, ich hab nie Mitleid gebraucht, das braucht niemand von uns Müttern mit den besonderen Kindern... aber auch in so einem Gefühl steckt ja dann ein Segen... und jetzt kann ich den Bogen zum Tod meiner Mama schlagen.. der ihr Lebensmotto war: "Es ist nichts so schlecht, dass es nicht irgend wofür gut ist!" ...  solche Daten, sind nun einmal Daten, die einen Revue passieren lassen... ich bin kein Mensch der zurückschaut, oder zu weit voraus geht.. nein, ich habe eine Gabe mitbekommen, die mich oft unbeschwert in den Tag leben läßt... als Mutter ist das manchmal nicht ganz sooo toll.. aber gut.. so bin ich. Ich plane ungern, ich mache einfach lieber. So das war das letzte Kapitel.. schlagen wir weiter .... vorgestern hat Sontje sich die erste richtig fiese Beule am Kopf geholt, es war nur ganz haarscharf an einer Platzwunde vorbei...




es wird nicht die letzte sein.. aber ich bin es von ihr eben nicht gewöhnt... sie ist im allgemeinen nämlich sehr vorsichtig und vorrausschauend... Dinge die man ja eigentlich so gar nicht als Eigenschaft von Kindern mit DS kennt.. aber sie ist sehr planend.. in all der ganzen Zeit, ist sie noch nie irgendwo runtergefallen, oder als sie jetzt das Laufen gelernt hat, ist sie sehr selten gestolpert, hat sich immer wieder vorsichtig fallen lassen, wenn die Kraft nachließ,  .. sie ist bei allem was sie macht immer so sehr vom Kopf dabei... sie sieht Stufen, bleibt dann stehen und ruft mich oder versucht es, wenn sie sich es zutraut eben selbst...das macht den Alltag sehr viel leichter, und dafür bin ich sehr dankbar.  Das war die Geschichte mit der Beule... was kommt dann? mmmh......? Der Kindergartenstart.. eigentlich kaum erwähnenswert.. beide Kinder haben es supergut gemeistert wieder morgends das Haus zu verlassen.. die Schulkinder weniger... aber naja.. so ist es wohl ;) Die Tage davor, war ein Heimatbesuch im Sauerland angesagt, wir haben es genutzt und für Elias das Outfit für die Kommunion zusammen mit der Oma zu besorgen... kleiner Mann ganz groß ;) Auch hier wird die nächsten Wochen noch einiges an Planungen gemacht werden müssen..


damals als Toni zur Kommunion ging, war ich mit Sontje schwanger.. es war ganz am Anfang, und wir haben es noch kaum jemanden verraten, aber gut ging es mir nicht, wenn ich die Fotos sehe,... ich war aufgedunsen und sah ganz und gar nicht strahlend aus... und jetzt ist Elias schon dran... wie die Zeit vergeht... :)  aber es geht weiter.. nach vorne... Ronja, unsere treue Ponybegleitung hat ein neues Zuhause gefunden.. mich hat es an dem Tag sehr sehr mitgenommen, mir war gar nicht bewußt, wie sehr ich an ihr gehangen bin...als wir sie dann zum Verladen fertig gemacht haben.. aber auch so ist das Leben... Toni wurde zu groß und die Jungs haben kein Interesse und bis Sontje so weit ist...naja.. es war eine Kopfentscheidung.. aber ich denke sie war gut... Seitdem ich fünfzehn war hab ich bis auf zwei Jahre immer ein Pferd besessen, auch hier hat sich jetzt erstmal ein Kapitel geschlossen, auf unbestimmte Zeit.. ich bekomme es grad aus organisatorischen Gründen und zeitlichen Gründen nicht auf die Reihe, dieses Hobby weiterzuführen.. :( aber auch so ist das Leben.. ich bin ein wenig wehmütig aber hauptsächlich gespannt darauf, was ich für neue Wege gehen darf.. ich habe, in unseren christlichen Kreisen sagt man , ein Vlies auslegen.. und ich habe Gott gebeten mir doch bitte eindeutige Zeichen zu geben wo mein Weg hinführt.. wir werden sehen.. ich habe ihn um drei Zeichen gebeten, und  zwei habe ich bekommen, letztlich hat er aber auch noch bis September Zeit... :) und ich bin gespannt, wann das letzte Zeichen kommt, oder ob es kommt?! Wer weiß, wo mich diese Wege hinführen... ;) ...und wieder umblättern... Silvester bleibt eigentlich was nicht zu erwähnene.. wie man mit Kindern halt feiert... :D

.... das einzig erwähnenswerte nach Weihnachten ist wirklich noch der Geburtstag von Kilian... der kleine Mann, hat für ein Kind an einem gänzlich doofen Tag Geburtstag,


aber naja.... wir machen immer das Beste daraus.. wir haben ganz ganz kleine gefeiert, ihn besungen, und dann waren wir Geschenk kaufen.. es hat sich zu einer kleinen Tradition entwickelt.. dass wir mit Kilian erst am Tag selbst losziehen, und zusammen das Geschenk aussuchen, er genießt es.. und ist dann immer so schön aufgeregt.. er läuft durch das Geschäft und seine Augen leuchten, und er ist schier überwältigt davon, dass er die Möglichkeit hat, sie auszusuchen WAS er will, ohne das sonst.. nein, das ist zu teuer, haben wir schon, kannst du dir vom Christkind wünschen zu hören.... er hat Wochen vorher schon geplant, wo er hin will.. und er wußte auch in Etwa was es sein sollte.. ein Trampelbulldog mit Schaufel und Schneeschild.. aber die Auswahl hat ihn dann noch einmal extrem begeistert.. und er wußte dann ganz schnell welcher  es sein sollte... so meine lieben treuen Leser... das war ein kleiner Rückblick.. und ich bin wieder neusortiert.. ich weiß nicht ob ich die nächsten Wochen viel oder wenig bloggen werde.. ich lass mich überraschen.. :) DANKE, dass es Euch gibt!!!



Kommentare:

  1. Ach meine so geliebte Chaos-Anja.
    Warum wundert es mich nicht, dass du Zeitschriften von hinten blätterst? lol und ich wette es wundert Dich nicht, dass ich die immer von vorne anfange und selbst wenn ich beim arzt sitze, Gefahr laufe bald dran zu sein und ein Bericht in der Zeitschrift ist den ich lesen möchte kann ich nicht anders als von vorne zu blättern und keine Seite auszulassen. Ja ich weiß ich bin Monk *lol* (den hab ich noch nie geschaut, hihi)
    Ich liebe dich genauso wie du bist, vielleicht weil du mein Gegenpol bist.
    Ich drücke Dich mal ganz fest und wäre in solchen GTagen gerne näher bei Dir
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebes Chaoshaus!

    Schon gestern Abend hab ich diesen schönen Post gelesen, war dann aber zu müde, um noch zu kommentieren *hihi*

    Sehr, sehr schön und bewegend geschrieben!

    Weiter so ihr Lieben, ihr macht das alle toll und seit eine superklassespitzen Familie!

    Küsschen aus dem Hasenhaus
    Naemi mit Samea & Jalon

    AntwortenLöschen
  3. Ist schon ein paar Tage her, dass ichs gelesen habe....
    allerdings war ich dann zu faul um zu kommentieren.
    Deine Worte haben mich sehr bewegt...hast du soooo schön und soooo ehrlich geschrieben ♥
    Ich konnt soviel Tine in deinen Worten entdecken. Ich lese auch immer von hinten. Auch schon mein ganzes Leben lang...
    Die arme Sontje-Maus. Dicken Kuss darauf. Von Franzi gibts auch so ein Bild, etwas im gleichen Alter ;o)
    Ich hab dich unglaublich lieb ♥ und zwar genauso wie du bist!!!!
    Knutsch dich
    Tine

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns und sagen DANKE <3<3<3