Seiten

Mittwoch, Juni 14

von Ängsten und so....

Angst.. Mama ich hab Angst... wir waren heute kurz entschlossen, weil der Papa einen Tag Urlaub hatte im Schloss Thurn . Genau wir der Funpark gehört Schloss Thurn nun schon seit 11 Jahren zu unseren jährlichen Freitzeitzielen. Eigentlich sind wir nicht so die ParkHopper.. aber ein paar Mal im Jahr eben Funpark und zwei bis dreimal im Jahr Schloss Thurn gehören für uns und die Kids einfach dazu. Von Thorstens Arbeitgeber gab es sogar vor ein paar Jahren mal einen FamilienTag dort mit extra Showeinlagen und lecker Essen im Saloon, daran erinnern wir und die beiden großen Kinder sich immer noch gern.. wobei, da gibt es eine Geschichte, Elias war damals ich glaube zwei/drei Jahre alt und wir sind am besagten FamilienTag mit der Westernbahn gefahren und es gab ja extra Show.. und da gabs dann auch einen Überfall auf die Westerneisenbahn... sehr sehr cool gemacht.. aber Elias hatte seit dem Tag ein paar Jahre immer noch größten Respekt vor Cowboys.. bzw vor Menschen mit Cowboy Hüten...  Nella, die ja eher das HopplaJetztKommIchKind ist.. war heute auch ein bisschen mit Vorsicht bei der Sache! ... und das war so: In Schloss Thurn wurde der Bereich um den Tunierplatz aufgehübscht, ausserdem gab es zwei neue Attraktionen ein Kettenkarussell was super auch für kleinerer Kids geht sowie ein FamilienFreifallturm, in den sogar ich mich getraut habe. Das mal so nebenbei.. bin schwer begeistert von diesem neugestalteten Bereich. Zum Eingang in diesen Ritterbereich wurden zwei täuschend echt aussehende fränkische Ritter in Rüstung gestellt, die auch noch sprechen und sich bewegen...Tja zu echt für Nella... sie hatte wirlich größten Respekt fast ein bisschen Angst vor diesen Rittern...wohl grade weil sie wirklich klasse und authentisch gemacht worden sind... Nella mag jetzt auf jeden Fall nicht mehr so wirklich Ritter.. ich bin mal gespannt.. Schlimm finde ich das jetzt überhaupt nicht, beim nächsten Mal wird das schon ganz anders aussehen.. und wie ich Nella kenne, wird sie sich die nächste Zeit intensiv mit dem Thema Ritter und Co auseinander setzen, und somit gut vorbereitet in das nächste Mal gehen. Sontje hat oft Ängste die ein wenig schwer einschätzbar sind, zum Beispiel hat sie Höhenangst, kann ganz schlecht über so Gittertreppen oder Brücken gehen, dort muss man sie immer auf den Arm nehmen und sie klammert sich ganz fest an einen. Normalerweise hat sie auch bisher immer auf Karussells Angst gehabt.. ich denke dort aber, sie konnte Geschwindigkeit und Lautstärke schlecht einschätzen. Lautstärke ist für sie auch ein Thema wo wir immer ein bisschen vorsichtiger sind wie bei ihren Geschwistern. Sontje hat sich, als sie mit bekommen hat, dass wir in den SchlossParkThurn fahren tierisch auf das Ritter-Tunier gefreut. Ganz nebenbei ist das auch mein Highlight des Parkes. Wir sind die letzten 11 Jahre wie gesagt jedes Jahr im Park gewesen und jedes Jahr haben wir das Tunier gesehen. Ich bin immer wieder begeistert, was die Stuntgruppe Haraldos auf die Beine stellt. Wobei ich ehrlicherweise sagen muß, es gab immer mal wieder Shows die uns nicht so gut gefallen haben. Dieses Jahr ist die Show aber wieder richtig gut. Ein bisschen spassig für die Kinder und das Stuntteam ist sowieso klasse. Grade die Stunts mit den Pferden sind für Sontje besonders spannend... so spannend, dass sie es fast nicht aushält.. aber hey, wir wissen das ja, und kennen sie schon, und setzen uns dann einfach ein bisschen weiter weg vom Geschehen. Nach dem Tunier heißt es immer noch die Ritter abklatschen, das war für Sontje das Highlight.. raus ist sie dann mit den Worten: so jetzt Cassy (unser Pony) anmalen.. und ich als Ritter anziehen, dann ich auch mitmachen! Und das ist ein riesen Schritt für sie gewesen.. denn Sontje wollte die letzten zwei Jahre immer auf das Tunier, und mußte sich dann immer arg zusammennehmen weil sie es vor Spannung fast nicht ausgehalten hat. Wie gesagt, sie klammert sich dann immer arg an einen. Obwohl ich sagen muss, das der Spannungsbogen für Kinder eigentlich genau richtig ist, Kilian der ja eigentlich auch eher skeptisch ist, liebt das Tunier und fiebert richtig mit.. und erzählt noch Tage nachher von diesem tollen Erlebnis!
Wir versuchen dann solche Ängste der Kinder ernst zu nehmen, aber eben auch nicht überzubewerten, heißt wir sprechen nochmal drüber, und wenn dann Fragen aufkommen, auch ein paar Tage später noch, wird nochmal drüber gesprochen und dann ist irgendwann auch gut. Wie schaut das bei Euch aus? Wie geht ihr mit Kinderängsten um?
Besonders stolz war ich heute auf Sontje als sie sich getraut hat die Familienachterbahn zu fahren. Das war das erste Mal überhaupt.. und sie war gar nicht mehr runterzubekommen, hier ganz nebenbei ein dickes Lob an die Mitarbeiter dort an der Bahn, sie sich wirklich kurz Zeit für Sontje genommen haben und ihr die VR Brille gezeigt haben, sie hat sie dann zwar trotzdem nicht aufgesetzt, aber die Mitarbeiter waren dort dann wirklich einfühlsam. Ganz toll!!! Sontje ist also heute 1 Meter größer aus dem Park raus mit dem festen Willen Ritter(in) zu werden. Jetzt war das schon wieder soviel Text  aber gut.... SchloßThurn möchte ich Euch, die hier mitlesen und aus der Nähe kommen echt empfehlen, wir gehen seit Jahren gern hin.


















Faktencheck:
Kleid: KInderkleid von Klimperklein
Stoff: der tolle Blümchenjersey, der mich unentwegt an Anne mit den roten Haaren erinnert ist von Der Stoff

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns und sagen DANKE <3<3<3