Seiten

Freitag, Juni 2

Reibung....

Kennt ihr das? Diese Phasen der Kinder... diese Zeiten, wo sie sich an Euch reiben... Bei fünf Kindern im Haus stehen irgendwie immer Termine an, bei zwei die besondern Förderbedarf haben, noch ein paar mehr.. der Freitagsmittag Termin ist mittlerweile ein fester Bestandteil... Freitag Mittag läuft deshalb so ab, ich hole Kilian aus der Schule, dann fahren wir gemeinsam nach Höchstadt wo er zum LegasthenieTraining geht, vorher gibts noch gegenüber ein gemeinsames Eis vom besten Eisdealer der Stadt, dann geht er rüber und ich mache ein paar Besorgungen, Metzger und Co... Heute brachte ich ihn rein, und meinte so im Vorbeigehen, Kilian und ich reiben uns grade aneinander... ja... so ist es... und ich kenne diese Phasen, diese Zeiten nur zur gut...Wie gehe ich als Mutter damit um? Bin ich jemand der es direkt auf sich bezieht, wenn das Kind eben nicht das artige, liebe, brave VorzeigeKind ist.. hab ich als Mutter in der Erziehung versagt... Diese Gedanken sind mir schon manchmal durch den Kopf gegangen... Mittlerweile sehe ich das gelassen... RebellenPhasen sind wichtig.. sie helfen dabei den Kinder Autonomie zu entwickeln.. selbständig Entscheidungen zu treffen... und die Kinder suchen sich für diese Testungen ihrer persönlichen Grenzen eben oft die Menschen aus die sie lieben, bei denen sie sich sicher und angenommen fühlen.. In der Schule werden meine Kinder oft für ihr gutes Sozialverhalten gelobt... manchmal schmunzeln ich und denke mir.. gut, dass sie ab und an hier im Chaoshaus nicht Mäusschen spielen. Denn, hier haben meine Kinder manchmal ein nicht ganz so lobenswertes Verhalten. Ja, aber das ist okay... sie wissen ja eigentlich wie es richtig zu laufen hat. Grade der Mittlere und das Jüngste sind zur Zeit wieder dabei mehr Selbständigkeit zu erlernen. Lösen von der Mama tut weh, auf beiden Seiten, nicht nur der Mutter. Diese "Nabelschnur" wird nicht schon bei der Geburt getrennt, nein sie wird im Laufe des Erwachsenwerdens immer ein bisschen getrennt.. jede Trennung ist mit einem Schmerz verbunden... es sind zwei Seiten die Loslassen müssen... Stück für Stück bis sie selbst sein können.. Irgendwann.. wobei man als Mutter die Kinder wohl immer im Herzen trägt.















Faktencheck und ein bisschen Werbung

Hose: Schnitt Checkerhose  Klimperklein 

Body Schnitt: Wickelbody Klimperklein

Schnitt Shirt: Raglankleid Klimperklein
Stoff: Hamburger Liebe  sowie Stoff & Liebe

1 Kommentar:

  1. Liebe Anja,

    hier toben nur zwei Kinder durch's Zauberhaus, aber anstrengend ist es auch - mal wieder. Die Tochter ist gerade 5 und möchte gerade so viel selber können und machen, was einfach noch Zeit braucht und Geduld - die sie noch nie hatte. Der Sohn wird 3 und hängt gerade emotional voll zwischen Kleindkind im Krippenalter und Großer Kindergartenjunge, der alles alleine kann und will. Anstrengend. Für uns alle.

    Da tun lange Wochenenden gut, an denen man auch zeitlichen Platz hat, sich zu verteilen. In Ruhe das machen kann, was man will. Ohne Termine und müssen.

    Genieße diese Pfingsttage,

    Sandra

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns und sagen DANKE <3<3<3