Seiten

Sonntag, Juli 27

Mutter-Kind-Kuren

sind alle paar Jahre meine Rettung. Ich bin immer wieder aufs Neue dankbar, dass es diese wunderbare Möglichkeit der Müttererholung gibt. In dieser Zeit, kann ich Kraft sammeln, reflektieren, auftanken, loslassen. Ich finde wieder Zeit, was für mich und meinen Körper zu tun. Aufs Meer hinausschauen, sehen wie die Wellen kommen und gehen, so ähnlich wie die Wellen in meinem Leben kommen und gehen. In dieser Zeit spüre ich oft Gottes Gegenwart intensiv, vielleicht weil ich wieder mich spüren kann... im Alltag, wenn man sich immer zerreißen muss.. und so kommt es mir oft vor, dann verlernt man das sehr schnell.. sich zu spüren, seine Bedürfnisse....aber nur und diesen Satz vergesse ich leider viel zu oft: Wenn es mir gut geht, geht es auch meinen Kindern gut. Herausfordernd ist dieser Satz, weil er nicht und auf gar keinen Fall bedeutet, seine Kinder und seinen Mann zu vernachlässigen und nur noch seinen eigenen Wünschen nachzugehen, Nein, er bedeutet, dass ich als Mama einen Weg finden muss neben dem Muttersein, dem Ehefrausein, dem Hausfrausein, dem Arbeitnehmer oder oft auch Kleinunternehmenchefinsein ..  hier nebenbei sich selbst nicht zu verlieren und auch noch existieren zu können. Und, was mich die Aufenthalte in der Kur gelernt haben, kann man das nur wenn man aus diesem Dauerbetrieb rausgeht, und versucht sein Leben in der Vogelperspektive zu sehen, denn nur wenn man mit Abstand auf Etwas schaut, kann man auch Alles oder zumindest einen großen Teil dessen sehen, was man als Mutter tagtäglich leistet. Mein Kurhaus in dem ich in diesem Jahr schon zum fünften Mal war, hilft einem wirklich dabei, es unterstützt, stellt Weichen, nimmt ab, forderd.. aber das wichtigste was alle Mitarbeiter von der Putzfrau bis  zu Leitung machen: sie LIEBEN, sie lieben die Mütter die im drei Wochentakt eintreffen, sehen ihre Probleme, nehmen sie Ernst. ... versorgen, beraten und hören auch einfach mal nur zu... Danke Maria Meeresstern, Danke allen Mitarbeiten die dieses so vielen Frauen ermöglichen... Danke an die Krankenkassen, die dieses finanzieren! 





eine Rotznase gehört am Meer dazu.. hier kommt alles raus was raus muss.. 







































Kommentare:

  1. iebe Anja, die Bilder sprechen für alles!!! Geniesse die Zeit mit deinen Kindern!!!
    Für mich waren solche Kuren ( ich durfte 2 x geniessen!) auch sehr hilfreich und meinem Sohn haben sie auch von seinem Pseudokrupp geheilt!! Nun sind die Kinder groß und zurück bleiben nur noch die schönen Erinnerungen an diese gemeinsame Zeit...:)
    Liebe Grüsse von Angela, die Dir lange noch Nachhaltigkeit dieser wunderbaren Zeit wünscht!!!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo !

    Es freut mich, dass ihr mit eurem Kurhaus so viel Glück hattet. Ich habe ein solches für mich leider noch nicht gefunden. Wir waren schon dreimal zu einer Kur, aber der Erfolg der Erholung lag nicht am Kurhaus selbst. Magst du mir schreiben, welche Klinik dir so viel Erholung schenkt? Ich denke nämlich darüber nach, im nächsten Jahr noch einmal zu fahren.

    Was mir in meinem Alltag aber hilft: wir fahren im Sommer in eine Familienferienstätte. Dort erholen wir uns, weil dort jemand anders die Haushaltstätigkeiten macht. Dort wird für mich gekocht, die Putzfrau kommt und es gibt viel, viel Zeit und geistliche Impulse. Zeit für mich, mit meinem Mann, mit den Kindern (die betreut werden) und mit Gott. Sehr, sehr wichtig in meinem Alltag als Großfamilienmama.

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Das sind superschöne Bilder! Ein toller Blick für schöne Kleinigkeiten!

    Ich wünsche eine gute Erholung!
    Oh ja, DAS vergessen wir Mütter über`s Muttersein wirklich oft ... wir müssen mal an uns denken, um wirklich gute Mütter für unsere Kinder sein zu können (glückliche und vor allem auch ausgeglichenen Mütter = glückliche Kinder)!

    Liebe Grüße von Annika aus Berlin (von Sonea rüber"gesprungen")

    AntwortenLöschen
  4. Danke vielmals für die schönen Bilder deiner Kinder. Ich kenne solche Kuren nicht, gibt's vielleicht in der Schweiz auch nicht. Aber meine sind schon gross... Trotzdem wäre sowas früher sicher sehr schön gewesen. Ich finde es aber auch schön, dass deine Kinder bei deiner Kur dabei sein dürfen:-)
    Gute Erholung und ganz liebe Grüsse
    Sabina

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anja,
    das hast Du so schön geschrieben und die Bilder sind, wie immer von Dir, einfach nur genial! So wunderschön!

    Liebe Grüße Sandi

    AntwortenLöschen
  6. Wow! Wow! Wow! Deine Bilder sind ein TRAUM! Dein Blog einfach rührend und bezaubernd. Danke fürs Teilhabenlassen!

    Liebste Grüße von Kirstin
    www.kruemelmonsterag.de

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns und sagen DANKE <3<3<3