Seiten

Montag, November 11

Sankt Martin...

.... um ehrlich zu sein, bin ich heute mit Bauchschmerzen zum Laternenumzug im Dorf gestartet... im letzten Jahr war es für Sontje alles andere als schön, im Gegenteil, sie hat in einer Tour durch geschrien, dementsprechend hatte ich heut wirklich Respekt vor dem Umzug... Mein Mann kann aus beruflichen Gründen oft an solchen Veranstaltungen nicht teilnehmen, deshalb bin ich auf mich selbst gestellt, bzw bin auf die Hilfe von meiner Großen, die es uneingeschränkt gut macht, angewiesen.  

Es gibt einige Dinge die ich von meiner verstorbenen Mama gelernt habe, eines der wichtigsten ist sicherlich, dass gemeinsame Zeit begrenzt und kostbar ist... und genau aus diesem Grunde tue ich mir diesen Stress, und glaubt mir für mich ist das extremer Stress.. ich habe Probleme damit wenn viele Menschen um mich rum sind, es fällt mir schwer auf Menschen zuzugehen, oft wird das als arrogant abgetan, in Wahrheit ist es aber Unsicherheit, ,mal ganz abgesehen davon, dass es mit Sontje kein Zuckerschlecken ist an solchen Veranstaltungen teilzunehmen .. die kleine Hummel :9 hier geht leider immer nur ganz oder gar nicht.. im Allgemeinen ist mir GANZ eigentlich lieber.... Wie gesagt, ich gehe alleine auf Feste wie diese, es ist keine Oma, keine Tante, keine Schwester, Schwägerin oder sonst was da, die unterstützen könnten... aber ich tue es, auch wenn es sicher einfacher wäre daheim ums Haus einen kleinen Laternenzug zu veranstalten, einfach weil meine Kinder Freude daran haben...... 

also den Gottesdienst haben wir soweit gut über die Bühne gebracht, am Anfang, war Sontje durchaus skeptisch und ich habe mich unter der Bank mit ihr versteckt... irgendwann ist die kleine Stimmungsmacherin aber aufgetaut, und hat die Kirche gerockt.. okay... ist ein wenig übertrieben,.. aber immerhin wurde getanzt.... während des Umzuges ist sie dann auch wirklich gut und gerne mit gelaufen... allerdings mußte ich sie das letzte Drittel tragen... die Kröte hat sich mal wieder einfach hingesetzt und war nicht zu bewegen weiter zu laufen... nach einigen intensiven Überredungsversuchen, vielleicht doch noch ein paar Meter zu gehen, um Mamas Rücken zu schonen, wurde beschlossen: NEIN, ich laufe erst wieder an dem Bratwurststand..naja...

 so wir sind jetzt alle wohlbehalten daheim angekommen, haben Bratwurstbrötla Daheim gegessen, Kinder sind fast im Bett.. die beiden Jungs bringe ich jetzt hier im Anschluss hoch.... ich bin frisch geduscht und sobald alle meine Kinder in den Betten sind werde ich mir einen Glühwein machen... denn das war wirklich nicht mehr drin nach dem Umzug... ;) und verdient habe ich ihn mir auch... vielleicht trinkt ja Thorsten wenn er später Heim kommt auch noch einen kleinen mit.. und mampft nen Minilebkuchen mit mir... also heute viel Text und wenig Bilder (nicht wegen dem schlechten Licht, sondern weil ich noch nicht rausgefunden hab wie ich mich gleichzeitig um Sontje und das Kamerababy kümmern kann.. gibts da vielleicht irgendwelche Geheimrezepte???????... 

uuuuuuuuuuuund ich muss mich entschuldigen... als ich vorhin die Kommentare von Sontjes Geburtstagspost freigeben wollte...nebenbei vielen vielen Dank von Herzen für jedes einzelne, habe ich ausversehen auf löschen anstatt freigeben gedrückt.. und so sind die Glückwünsche leider irgendwo im Netz verschwunden nur leider nicht hier auf dem Blog.. hach vielleicht hat ja die NSA Freude damit.. ;)





Kommentare:

  1. Ach wie schön, trotz Stress. Wir haben auch gerade den Martinsumzug hinter und gebracht.
    Und wegen der Glückwünsche, dann einfach hier nochmal ;-)
    Alles Gute und Gottes Segen Du wunderbar gemachter Sonnenschein!

    Liebe Grüße Sandi

    AntwortenLöschen
  2. Das letzte Foto gefällt mir am allerbesten.
    Geniesst ihn, Euren Glühwein ... ich trink auch grad einen Becher.
    Dein Post ist wieder so echt, so ehrlich.
    Und nun auch von mir nocheinmal:
    Herzlichen Glückwunsch für Euren Sonnenschein, für Mama und Papa ... für Euch alle. Dein Geburtstagspost für die Süsse war so nett. Es wird ein schönes Neues Lebensjahr werden, ganz bestimmt!
    herzliche Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Ganz herzallerliebst...
    Mich berührt Deine ehrliche Art zu schreiben sehr! :-)
    Diese kleinen Einblicke in Deinen Alltag als Mutter, kurze Blicke in Deine Sorgen und Gedanken...
    Ja, das berührt mich.
    Verstehe Dich, ich bin auch kein Mensch, der gern in der Menge badet, genieße lieber kleine Runden mit Vertrauen und guter Gemeinschaft...
    Du bist eine echte Löwenmami :-)
    Schön, dass Sontje Euch als Eltern und Familie bekommen hat.
    Liebe GRüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
  4. Schöner Blog! Hatte einen ähnlichen Martinsumzug mit meinen Kids auch fast ohne Bilder!
    Alles Gute für Sontje zum Geburtstag unbekannterweise, aber nicht weniger herzlich und Gottes Segen für die ganze Familie!

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns und sagen DANKE <3<3<3